Wer liebt den Duft von frisch gebackenem Gebäck auch so sehr wie ich?
Besonders Leckereien die Zimt enthalten duften doch am besten oder? Vor allem in dieser Jahreszeit dürfen Kekse und co. nicht fehlen.
Mit dem heutigen Rezept könnt ihr leckere Zimtschnecken, Zimtknoten oder Franzbrötchen zaubern. Schmecken tun sie einfach Köstlich. 
Bald werden neue Keks- und Plätzchenrezepte online kommen, damit ihr die Vorweihnachtszeit in vollen Zügen genießen könnt.

Zutaten(ca. 24 Zimtschnecken/10
Zimtknoten oder Franzbrötchen)

Hefeteig:

500 g Mehl

75 g geschmolzene Butter

250 g lauwarme Milch

1 frische Würfelhefe

50 g Zucker

1 Pr. Salz

Füllung:

150 g geschmolzene Butter

2 EL Zucker

2 EL Brauner Rohrzucker

2 EL Zimt

Guss:

200 ml Wasser, Milch oder Saft einer Zitrone

200 g Puderzucker

Außerdem:

Hagelzucker oder gehackte Nüsse zum bestreuen

Zubereitung

Hefeteig: Die lauwarme Milch zusammen mit der Hefe und Zucker auflösen. In
einer Schüssel die restlichen Zutaten vermischen,  die Hefemischung dazugeben, zum Schluss die
geschmolzene Butter hineingeben und das Ganze zu einem geschmeidigen Teig
verkneten. Den Teig an einem warmen Ort für ca. 45 Minuten gehen lassen.

Füllung: Zucker und Zimt vermischen.

Zimtschnecken: Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck
ausrollen (ca. 2×3). Mit flüssiger Butter bestreichen und den Zimtzucker darauf
verteilen. Den Teig aufrollen, in ca. 24 Scheiben schneiden und mit der geschnittenen
Seite auf ein mit Backpapier belegtes Backblech oder Kasserolle legen mit
Zimtzucker bestreuen und ca. 15 min ruhen lassen. Den Backofen auf 200 °C
Umluft oder 220°C Ober-Unterhitze vorheizen und die Zimtschnecken ca. 12 min
backen. Oder den Kontaktgrill auf Stufe 4 vorheizen und die Brötchen ca. 8
Minuten backen.

Zimtknoten: Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck
ausrollen (ca. 2×3). Mit flüssiger Butter bestreichen und den Zimtzucker darauf
verteilen. Nun das Rechteck von der langen Seite zu ein Drittel nach unten
Falten und die untere Seite nach oben, sodass ein dreischichtiges Rechteck
entsteht. Für ca. 15 Minuten in den Kühlschrank legen, damit die Butter wieder
fest wird.

Mit einem Messer von der langen Seite aus, ca. 2 cm breite Streifen
schneiden und daraus Knoten formen.

Knotenformen: Die Streifen eindrehen, einmal Knoten und die Enden nach
unten klappen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech oder Kasserolle legen mit
Zimtzucker bestreuen und ca. 15 min ruhen lassen. Den Backofen auf 200 °C
Umluft oder 220°C Ober-Unterhitze vorheizen und die Brötchen ca. 20 min backen.
Oder den Kontaktgrill auf Stufe 4 vorheizen und die Brötchen ca. 12 Minuten
backen.

Für kleine Knoten reicht ein Streifen, für größere Knoten zwei Steifen
verwenden.

Franzbrötchen: Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen (ca.
2×3). Mit flüssiger Butter bestreichen und den Zimtzucker darauf verteilen. Den
Teig aufrollen, in dünne Scheiben schneiden und mit einem Holzlöffelstiel
entlang der Längsseite einkerben. Franzbrötchen auf ein mit Backpapier belegtes
Backblech oder Kasserolle legen, mit Zimtzucker bestreuen und ca. 15 min ruhen
lassen. Den Backofen auf 200 °C Umluft oder 220°C Ober-Unterhitze vorheizen und
die Brötchen ca. 20 min backen. Oder den Kontaktgrill auf Stufe 4 vorheizen und
die Brötchen ca. 12 Minuten backen.

Guss: Alle Zutaten miteinander verrühren und dann auf die Zimtknoten oder
Franzbrötchen übergießen, Auf Wunsch mit Hagelzucker oder gehackten Nüssen
bestreuen.

Zubereitung: ca. 40 Minuten

Backofen: 200°C Umluft oder 220°C Ober-/Unterhitze

Kontaktgrill: Stufe 4

Backzeit: 8-20 Minuten

Write A Comment