Heute gibt es Sarma – gefüllte Weintraubenblätter-Röllchen. 
Man kann sie kalt oder auch warm genießen, dazu schmeckt am besten Joghurt. 
Die Sarma-Röllchen kann man auch auf Vorrat einrollen, im Gefrierfach für einige Monate aufbewahren und sie dann frisch kochen.

Zutaten


Ca. 250-300
g frische oder eingelegte Weintraubenblätter – Ich benutze Sie aus unserem
Garten.

Füllung:

2 Zwiebeln

250 g Reis

500 ml
Wasser

2 TL
getrocknete Minze

1 TL Paprikaflocken

2 T Salz

Pfeffer

3 EL
Olivenöl

1 EL Butter

1 EL
Tomatenmark

1 EL
Paprikamark

Außerdem:

Ca. 500 ml
Wasser

3 EL
Olivenöl

Salz


Zubereitung


Die  Weinblätter in heißes Wasser legen.

Füllung:  Die Zwiebel fein reiben und in einer Pfanne
oder in einem Topf auf höchster Stufe mit dem öl glasig dünsten. Die Gewürze
und das Wasser dazu geben und köcheln lassen. Nun den Reis hinein geben, gut
vermischen und  die Butter hinzufügen. Weitere
5 Minuten köcheln lassen  und vom Herd
nehmen.

Die
Weinblätter mit ca. 1 TL von der Füllung eng  aufrollen und dabei die Seiten einschlagen.

Die
Sarma-Rollen in einen Topf schichten, Wasser mit Olivenöl und Salz vermischen
und hinzufügen , den Deckel aufsetzen und bei mittlerer Hitze kochen. Wenn das
Wasser verkocht ist, müssten die Sarmas auch fertig sein. Bei mir haben sie ca.
2 Stunden gebraucht.

Tipp: Damit
die Röllchen während dem Kochen nicht aufgehen sollen, kann man einen kleinen Teller
oben auf die Röllchen legen.

Nun die
Röllchen warm oder kalt servieren. Dazu schmeckt Naturjoghurt super gut.

Zubereitung:
ca. 1 Stunde

Herd:
mittlere Stufe

Kochzeit: ca. 2 Stunden

Write A Comment