Zutaten 

4 Eiweiß
200 g Zucker (fein, oder extra fein)
1 Pck. Vanillinzucker
1 Msp. Zimt
2 Tropfen Bittermandelaroma
200 g Kokosraspel
100 g Kuvertüre, zartbitter
10 g Palmfett

Zubereitung

Eiweiß mit etwa der Hälfte des Zuckers sehr steif schlagen, dabei den Zucker nach und nach zurieseln lassen, restlichen Zucker, Vanillinzucker, Zimt, Bittermandelöl und Kokosraspel in einer Schüssel vermischen. Das steifgeschlagene Eiweiß sorgfältig unterheben. Sollte die Masse zu weich erscheinen, noch ein paar Kokosraspel unterrühren (kommt auf die Größe der Eier an).

Kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Die Makronen bei schwacher Hitze etwa 130°C Umluft ca. 30 bis 35 min. backen/trocknen.

Die Makronen sollten sehr hell bleiben, wenn sich die ersten Spitzen hellbraun färben, aus dem Ofen nehmen. Die Makronen sollten dann innen noch weich sein. Mit dem Ablösen vom Backpapier 10 min. warten, sonst bleibt der Boden am Backpapier kleben.

Kuvertüre und Palmin im Wasserbad bei schwacher Temperatur schmelzen. Die Kokosmakronen mit feinen Schokoladenstreifen verzieren (Spritzbeutel) oder einfach einen Löffel mit Schokolade im “Zick-Zack” auf den Makronen verteilen.

Ergibt ca. 80 Stück.
Tipp: Eiweißplätzchen und Eigelbplätzchen immer in getrennte Dosen füllen.

Write A Comment