Zutaten

Für den Biskuitboden:
3             Ei(er)
3 EL       Wasser, heiß
100 g      Zucker
100 g      Mehl
50 g        Kokosraspel
2 TL       Backpulver
1 Dose    Ananas, in Stücken, mit Saft
1 EL       Zucker
25 g        Speisestärke

Für die Creme:
1 Dose     Kokosmilch
100 g       Kokosraspel
100 g       Zucker
4 Blatt     Gelatine
300 g       Sahne

Für die Garnitur:
300 g        Sahne
 einige      Ananas – Stücke
 etwas       Konfekt (Raffello)

Zubereitung

Eier mit Wasser und Zucker cremig schlagen. Mehl mit Backpulver darüber sieben, Kokosraspel zugeben und alles vorsichtig unterheben. In eine am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform einfüllen und bei 180°C ca. 15- 20 min backen.

Von dem Saft aus der Ananasdose etwa 3 El abnehmen und mit der Stärke anrühren.
Den Rest mit den Ananasstücken grob pürieren (es sollen noch Stücke bleiben! und in einem kleinen Topf aufkochen. Die Stärke einrühren und unter ständigem rühren kochen lassen, bis die Masse dicklich und klar wird.
Den Kokosbiskuit einmal durchschneiden und die Ananasmasse auf den unteren Boden streichen. Erkalten lassen.
Die Gelatine einweichen lassen.
Währenddessen die Kokosmilch mit dem Zucker erhitzen, die Kokosraspeln einrühren und erkalten lassen.
Gelatine auflösen und unter die Kokoscreme rühren.
Sobald die Masse zu gelieren beginnt, die Sahne steif schlagen und unterheben.
Etwa 2/3 der Creme auf die Ananassmasse streichen und den oberen Boden aufsetzen. Den Rand mit der Kokoscreme ummanteln und auf die Oberfläche in die Mitte einen Kreis mit der Kokosmasse aufstreichen.
Für die Garnitur die Sahne steif schlagen und den Rest der Oberfläche rund um den Kreis aus Kokosmasse damit bestreichen. Den Rest in einen Spritzbeutel füllen und die Torte mit Sahne, Ananasstücken und Raffaello garnieren.

Quelle: www.chefkoch.de/rezepte/464531139673612/Haiti-Torte.html

Write A Comment