Eigentlich wollte ich dieses Jahr kein Asure-Rezept teilen, weil es ja schon soviele Rezepte dazu gibt. Auf meine Story mit dem Asure Foto habe ich jedoch sehr viele Nachrichten bekommen, ob ich das Rezept dazu nicht teilen könne. Also habe ich mich zusammen mit meiner Mama an die Arbeit gemacht und eine kleinere Portion für euch nochmal zubereitet und dabei alle Zutaten notiert. Meine Mutter bereitet es nämlich immer nach Augenmaß zu, deswegen konnte Sie mir keine genauen Mengenangaben nennen. 
Es gibt wirklich so viele verschiedene Rezepte dazu, mir persönlich schmeckt es von meiner Mama am besten. 


Viel Spaß mit dem Rezept 🙂 
Ich würde mich wie immer auf eure nachgemachten Fotos freuen. Guten Appetit 

Zutaten

250 g
Weizenkörner für Aşure (Aşurelik buğday)

125 g trockene
weiße Bohnen

125 g trockene
Kichererbsen

3 Liter Wasser 

200 g
Mandeln

200 g
Haselnüsse (gehackte)

200 g
Walnusskerne

Ca. 250 g
Zucker (je nach Geschmack mehr oder weniger)

1 Pr. Salz


1 TL getrockneter Basilikum

+ca. 400 g getrocknete
Früchte wie Aprikosen, Feigen, Datteln, Rosinen

+Auf Wunsch
noch: Nelken, Zimt, Vanilleextrakt, Zitronenanrieb oder Orangenanrieb etc.

Außerdem
für die Deko:

Granatapfelkerne

Gehackte
oder gehobelte Nüsse, Mandeln etc.


Zubereitung

Weizenkörner,
trockene weiße Bohnen und die Kichererbsen in einem Schnellkochtopf mit 1,5
Liter Wasser auf Mittlerer Hitze kochen lassen.


Die Mandeln
in heißes Wasser einlegen, so kann man die Haut am besten entfernen.

Die
Walnüsse werden ebenfalls in heißes Wasser eingelegt, damit sie an Farbe
verliert, dieser Schritt ist wichtig damit die Asure-Suppe nicht so dunkel
wird.


Die trockenen
Früchte werden mit heißes Wasser gut gewaschen und dann in Mundgerechte Stücke
geschnitten.

Nun wird
der Inhalt vom Schnellkochtopf in einem ganz einfachen großen Topf geschüttet.


Das
restliche Wasser (1,5Liter) wird nun in den Topf hinzugefügt.

Die Früchte
und die Mandeln werden ebenfalls in den Topf gegeben und gut verrührt.

Jetzt kommt
der Zucker an die Reihe, diese wird durch ständiges rühren unterrührt.

Wer es
etwas süßer mag, kann gerne etwas mehr Zucker hineingeben.

Das Ganze
wird jetzt auf höchste Stufe für 10 Minuten gekocht.


Nach den 10
Minuten muss der Herd wieder auf mittlere Hitze eingestellt werden.

Die
Walnüsse und die gehackten Haselnüsse in den Topf geben und den Herd
ausschalten.


Weitere Wunschzutaten können jetzt zusammen mit dem Basilikum in den Topf gegegeben werden.

Fertig ist
die Süße Suppe.


Man kann
die Suppe warm oder kalt genießen. Als eine Mahlzeit oder als Nachtisch genießen.

Als Deko
verwende ich gerne Granatapfelkerne, Nüsse und Mandeln.



Zubereitung:
ca. 2 Stunden

Kochzeit. ca. 2 Stunden
Herd:
mittlere Hitze und höchste Hitze

Write A Comment