Heute gibt es ein türkisches süßes Hefeteiggebäck – Acma. Dieses ähnelt einem Brioche-Teig. Die Zubereitung ist ganz einfach und das Beste daran ist, dass, man es ganz individuell nach Lust und Laune formen kann. Auf den Fotos kann man einige Formen sehen. Acma schmeckt mit süßen Brotaufstichen, mit herzhaften Leckereien oder neutral. Sie eignen sich auch super als Zwischensnacks oder perfekt für einen Picknick-Tag.


Viel Spaß und Freude beim Nachmachen und Guten Appetit 🙂 

Zutaten (ca. 30 Stück oder ca. 60 Mini )

Ca. 500 g
Mehl

100 ml
Wasser (lauwarm)

100 ml Milch
(lauwarm)

100 ml Öl

1 Würfel
Hefe

3 EL Zucker

1 TL  Salz

1 Eiweiß

Außerdem:

1 Eigelb zum
bestreichen

 1EL Öl




Zubereitung

Die Hefe in
einer Schüssel mit Wasser auflösen, Milch, Öl, Zucker, Salz und Eiweiß dazu
geben vermischen. Das Mehl langsam unterkneten.  Wenn noch nötig noch etwas mehl hinzugeben.
Der Knetteig sollte eine geschmeidige weiche Konsistenz haben. Nun den Teig
mindestens 1 Stunde gehen lassen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen, den Backofen auf 220°C  vorheizen. Aus dem Teig kleine Stücke
entnehmen und nach Lust und laune formen, z. B. Hörnchen, Brezel oder andere
Formen. Eigelb mit dem Öl verquirlen und auf die Brötchen streichen. Die Acma’s ca. 20-30
Minuten backen.

Bei den rechten Acmas habe ich am Anfang vergessen, die Eimischung drauf zu streichen, deswegen sind sie heller.

Zubereitung:
ca. 30 Minuten

Backofen:
220°C

Backzeit:
20-30 Minuten

Write A Comment